Gemeinsam etwas bewegen

Freiwillige des Kantons Schwyz setzen sich im Flüchtlings- und Asylwesen ein

Freiwillige im Flüchtlings- und Asylbereich im Kanton Schwyz haben sich auf Gemeindeebenen organisiert.

Im Moment bestehen folgende Gruppen und Vereine:

Mitenand Gersau

Im Jahre 2015, als ein rein privat initiiertes Projekt, hat das Mitenand Gersau im Kanton eine Vorreiterrolle inne. Anfangs war es noch wichtig die Neu-Angekommenen mit gesellschaftlich wichtigen und für die Integration notwendigen Kenntnissen auszurüsten, wie die Deutsche Sprache und Schweizer Sitten und Gebräuche. Mittlerweilen sind viele im Schul- und Berufsleben angekommen oder machen eine Lehre. Auf diese veränderten Bedürfnisse haben wir reagiert und bieten im Moment einmal wöchentlich, jeweils mittwochs um 18.45, im Schulhaus Gersau eine Deutschstunde an. Heute sind wir ein Kreis von Freiwilligen, die mit unseren Mitbewohnern im Schulhaus Gersau Deutsch sprechen und unterrichten und sie bei Problemen im Alltag unterstützen. Eine spezielle Gruppe von Freiwilligen arbeitet engagiert mit den Lehrlingen, damit diese einen erfolgreichen Lehrabschluss absolvieren und ein Glied in dieser Gesellschaft werden können.

Kontaktadresse:

Beate Weber
Seestrasse 74, Belsito
6442 Gersau

+41 079 669 3881
beate.weber@promethea.ch

Asylwesen Gemeinde Gersau. 

Mitenand Steinen

Mitenand Steinen ist eine Gruppe Freiwilliger, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Aufgaben der Gemeinde im Asyl- und Flüchtlingsbereich ergänzend zu unterstützen. Alle Aktivitäten orientieren sich an den Bedürfnissen der schutzsuchenden Menschen mit dem Ziel, ihre Integrationschancen zu erhöhen.

Die Gruppe ist als Verein organisiert, verfolgt keine kommerziellen Ziele, erhebt keine Mitgliederbeiträge. Die Beiträge der Mitglieder sind ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten entsprechend ihren persönlichen Möglichkeiten.

Die Mitglieder der Kerngruppe: Irma Kaufmann, Werner Spielmann, Keeran Raveendran, Doro Portmann (Administration, doroportmann@icloud.com)

Asylwesen Gemeinde Steinen.

 

Miteinander Höfe

Integration gelingt am Besten, wenn beide Seiten interagieren. Wir suchen Freiwillige, die sich für die Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen interessieren. Begegnen Sie anderen Kutluren, helfen Sie mit Brücken bauen.

Gesucht werden Freiwillige, die ihr Wissen und die Zeit zur Verfügung stellen in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Bewerbungen schreiben und Unterlagen zusammenstellen, Einführung in das Leben in der Schweiz, persönliche Betreuung im Alltag, Nachhilfeunterricht Deutsch, usw.

Direktnummer Freiwilligenarbeit: 055 416 9464

Weitere Informationen zum Mitenander Höfe.

Mitenand Schwyz

Mitenand Schwyz ist ein privat initiiertes Projekt, welches die Begegnung zwischen Asylsuchenden, die der Gemeinde Schwyz zugewiesen sind, und der einheimischen Bevölkerung fördert.

Wir schaffen Gelegenheiten, um den hier Angekommenen Bekanntschaft mit unserer Sprache und Kultur zu ermöglichen. Wir vermitteln Informationen über die Inhalte der Integrationsangebote der Gemeinde, Kirchen und anderen in diesem Bereich tätigen Institutionen.

Informationen direkt auf der Website vom Mitenand Schwyz.

Asylwesen Gemeinde Schwyz.

Mitenand Arth

Wir sind ein aufgestelltes, energiegeladenes und diverses Team, in dem die Zusammenarbeit sehr viel Spass macht.

Mitenand Arth-Goldau
Zugerstrasse 4, 6415 Arth
079 928 11 05
mitenand.arth@gmail.com

Weitere Informationen zum Mitenand Arth-Goldau.

Mitenand fürenand Obermarch

Begegnungen zwischen Einheimischen und Asylsuchenden sowie anerkannten Flüchtlingen fördern, um dadurch einen Beitrag zur Integration zu leisten.

Wir leben unser Christsein durch Wertschätzung und Akzeptanz, die wir auch gegenüber Menschen aus anderen Kulturen und Religionen zum Ausdruck bringen möchten.

Das Hauptangebot ist Begegnung von Menschen. Es ist ein Begegnungs- und kein Hilfsprojekt.

Weitere Informationen zum Mitenand fürenand Obermarch.

Mitenand Brunnen

Jeden Dienstag von 19 – 21.30 Uhr treffen sich Migrantinnen und Migranten mit EinwohnerInnen aus Brunnen in der Caféteria des Alterswohnheims zum Begegnungscafé. Wir ermöglichen den Zugezogenen, ihre bereits erworbenen Deutschkenntnisse anzuwenden. In einer fröhlichen Runde wird gespielt, geplaudert und es werden auch fleissig Hausaufgaben gemacht und erklärt.

Da viele auch gezielt mit ihren Hausaufgaben kommen, sind wir über jede und jeden Freiwilligen froh, die unser kleines Mitenand-Team unterstützen!

Herzliche Einladung an alle!

Bei weiteren Fragen: brunnen@mitenand.info

Asylwesen Gemeinde Brunnen. 

Mitenand Einsiedeln

Hauptziel ist die Begegnung zwischen Einheimischen und Asylsuchenden sowie anderkannten Flüchtlingen.

Das Projektteam besteht aus sechs Mitgliedern, den Vorsitz hat Sepp Bisig, Birchlimatt 11, 8840 Einsiedeln, 055 412 30 33.

Weitere Informationen zum Mitenand Einsiedeln.

Küssnacht am Rigi

Die Helferinnen und Helfer unterstützen Flüchtlinge in ihrem Alltag. Sie helfen Flüchtlingen, indem sie mit ihnen Deutsch reden, einen Ausflug mit ihnen machen, sie in einen lokalen Verein begleiten, sie mit der lokalen Kultur bekannt machen, Kindern bei den Hausaufgaben helfen, junge Mütter bei der Erziehung unterstützen, Nachhilfe in Deutsch geben, im Gebrauch eines Laptops anleiten, Jugendlichen beibringen, ein Velo zu reparieren – und vieles mehr.

Informationen direkt auf der Website von Küssnacht.

Asylwesen Gemeinde Küssnacht. 

... welche Gemeinde folgt?

Wenn Ihre Gemeinde noch kein Mitenand hat und Sie sich engagieren möchten, kontaktieren Sie uns.

Fragen zum Thema Freiwilligenarbeit? Sie brauchen Unterstützung, suchen Antworten, wollen sich vernetzen?

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über aktuelle Anlässe und Gedanken im Flüchtlings- und Asylwesen des Kantons Schwyz informiert werden? Tragen Sie sich in die Liste ein.

Möchten auch Sie sich im Flüchtlings- und Asylbereich engagieren?

Melden Sie sich direkt bei einer der Gruppen oder Vereine in Ihrer Gemeinde. Auch bei Spenden können Sie sich direkt an die jeweilige Gruppe wenden. Selbstverständlich dürfen Sie uns via dieser Website kontaktieren.

Aktuelles rund um das Flüchtlings- und Asylwesen im Kanton Schwyz